Turnieranmeldung:  
Garage Schmid Turnier

Anmeldeschluss Montag : 10.08.2020 18:00

Golf + Fun Trophy

 

Unser Vizecaptain ist on top. Er verkörpert Golf + Fun ausgezeichnet.

Im Golfsport ist er immer unter den Besten und in Funprojekten hat er ein kreatives Händchen. Aus seiner Feder kommen lesenswerte Beiträge für unsere Homepage und Liedvorträge.

 

Aber der Reihe nach. Dieter Fischer, neben dem Golfsport auch dem Bogenschießen zugetan, und Oliver Meier haben sich zusammengefunden und unterstützen den Mensday mit drei Turnieren unter dem Titel „Golf + Fun Trophy“.

Corona bedingt fiel das Bogenschießen dieses Mal aus. Dafür wurden auf drei Bogen-Zielscheiben geputtet.

 

52 Teilnehmer trafen sich bei ausgezeichneten Wetterbedingungen und bewarben sich um 2 Brutto-, 3 Nettopreise, longest Drive und Nearest to the Pin.

Für das Wettputten stifteten die beiden 3 Preise.

 

In der Bruttowertung gewann Jean Marie Neuschwanger im Stechen mit 28 Punkten vor Pius Wittwer ebenfalls 28 Punkte. Ausschlaggebend ist sicherlich die Tatsache, dass Jean Marie auf den schwierigsten 9 Loch 2 Birdies erzielte.

 

Die Nettowertung gewann Michael Koehly mit 38 Punkten, vor Roland Spicher und David Birrer. An Loch 2 schlug Rene Klein den Ball am nächsten zum Loch.

Longhitter Andy Olsson schaffte den längsten Drive.

 

Die Sonderwertung „Putten auf Bogen-Zielscheiben“ gewann Mohamed Chraibi mit 38 Ringen, Andy Olsson 34 Ringe und Peter Hamburger 33 Ringe folgten auf den Rängen.

 

Die Sieger erhielten aus den Händen der beiden Sponsoren Wein und Bälle. Dieter wies darauf hin, dass es zusätzlich zu den Einzelwertungen auch eine Gesamtwertung geben wird.

 

HSt

Romeo y Julieta Cup – Casa del Habano

Was für ein wunderschöner Titel für ein Golfturnier, Romeo y Julieta! Der Name vergeht (in Spanisch ganz besonders) auf der Zunge, und benennt das, was sich Mittwoch für Mittwoch bei den Mensdayturnieren im DTGR abspielt, vortrefflichst: Leidenschaft und Tragödie! Voller Tatendrang pilgern scharenweise taffe Männer zu Tee 1, schwingen mit viel Elan und hoffnungsvoll ihre Driver, trotzen der sengenden Sonne, geben keinen Ball verloren auch in undurchdringlichem dornenreichen Gebüsch, donnern die Bälle über Fairways, Teiche, aus allen möglichen und unmöglichen Lagen auf die Grüns, dass es eine Freude ist – und dann kullert die Kugel beim vermeintlich finalen Putt Millimeter am Loch vorbei, bleibt kurz davor stehen, lippt gar aus – unglaubliche Dramen spielen sich auf dem Platz ab – ganz wie bei Shakespeare.

Schaut man sich dann an Loch 19 auf der Clubhausterrasse ein wenig um, stellt man beruhigt fest, dass selbst die tiefste Depri nach einer Hopfenkaltschale oder einem kräftigen Schluck vergorenen hiesigen Traubensafts und ein paar genussvollen Zügen an einer feinen Havanna schnell verflogen ist und alle guter Stimmung sind: „Das nächste Mal greife ich wieder an!“

Natürlich gab es auch diesmal etliche strahlende Gesichter, allen voran Rolf Schwer, der überlegen die Brutto-Rangliste gewann mit 30 Bruttopunkten (bei drei Birdies und 39 Netto!) vor Hans Bechtel mit 22 und David Birrer mit 21 Punkten.

Übrigens: Rolf ist Wiederholungstäter, was an und für sich schon unter Strafe steht, erschwerend kommt hinzu, dass er dies mit Absicht getan hat und es auch weiterhin zu tun gedenkt. Einzig effektive Maßnahme ist in diesem Fall wohl eine Golfquarantäne, über deren Zeitraum noch zu verhandeln wäre.

In der Nettowertung siegte Roland Gander mit tollen 41 Punkten vor Rolf Schwer mit 39, Hans Bechtel mit 36 und Mohamed Chraibi mit 35 Punkten. Walti Weber gewann Longest Drive und Urs Schaer Nearest to the Pin.

Urs Tanner - La Casa del Habanos – derzeit gehandicapt, ließ es sich nicht nehmen, dennoch persönlich die Preise für die Sieger zu überreichen. Vielen Dank im Namen aller Mensdaygolfer!

 

piwi

Rekordbeteiligung beim Toni-Güntert-Turnier

Toni ruft – und 54 spielen mit, könnte man bei dieser Beteiligung fast vermuten! Viele Herren hatten gemeldet, spielten bei bestem Wetter hervorragendes Golf mit zahlreichen Birdies – oft gleich 2 und mehr! Die vielen Topergebnisse unterstreichen dies. Dabei begann die Runde mit leichter Verunsicherung und Verzögerung, Scorekarten und Platz stimmten nicht überein, aber Ende gut – alles gut!

Herausragend und besonders erwähnenswert sind die 32 Bruttopunkte von Rolf Schwer, gefolgt von Mario Wichmann mit 29 und Ricardo Bran mit 28 Bruttopunkten.

10 Spieler konnten ihr Handicap verbessern, weitere 18 bestätigten ihr Level, zusammen etwa die Hälfte der Teilnehmer, einfach toll! Wenns rollt – dann rollts! Den Vogel abgeschossen haben in der Nettowertung Martin Meier und Gerhard Rüdlin mit 43 Punkten, gefolgt von Willi Schneider mit 42, Rolf Schwer und Conradin Lüthi mit 41 und Detlef Krüger mit 39 Punkten. Ebenfalls verbessert haben sich Mario Wichmann, Pierre Scherrer, Richard Zink und Bruno Baumann mit je 37 Nettopunkten. Longhitter war diesmal Dieter Fischer, und Ekkehard Nickels Ball lag am nächsten an der Fahne.

Toni Güntert bedachte alle Sieger mit Präsenten aus seiner zweiten Heimat Portugal, wunderbarer Keramik und bestem Portwein. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und vielen Dank dem Sponsor!

piwi

Men’s day Schlossplatz Knobel Bau Gruppe Turnier

 

Nach dem Prachtwetter vor einer Woche, war uns Petrus auf dem Schlossplatz beim Knobel Bau Gruppe Turnier nicht mehr ganz so hold. Doch ein echter Mensdaygolfer lässt sich nicht so schnell seinen Spass verderben. 46 Teilnehmer trotzten dem diesigen und frischen Wetter, zu Beginn unter leichtem Nieselregen.

 

Die Knobel Bau Gruppe, vertreten durch unseren Mensdaygolfer Bertram Knobel, seiner Frau und seinem Sohn, hatten sich was Besonderes ausgedacht. Zum Start erhielt jeder Spieler ein kleines Präsent und nach der Preisverteilung durften nochmals kleine Geschenke an die zuhause gebliebene Frau/Freundin oder Beide (!!!) mitgenommen werden.

 

Natürlich wurde auch Golf gespielt und wie! Mit 29 Brutto (39 Netto) hat Jean-Marie Neuschwanger seinen Heimvorteil gnadenlos ausgenützt. Nettosieger der Klasse A mit 35 Netto unser Dauerbrenner Pius Wittwer und Nettosieger der Klasse B mit 36 Netto der Longhitter Roland Spicher. Longest Drive ein alter Bekannter Klaus Denzinger und Nearest-to-the-Pin Roland Gander. Trotz schwererem Platz und Wetterbeeinträchtigung, wurden 8 Birdies gespielt.

 

Unser Men’s Captain der einmal mehr souverän durch die Preisverleitung führte verdankte unter anderem, auch herzlich den guten Tropfen Riessling, welcher unseren Men’s Golfer Richard Zink anlässlich seines vergangenen Geburtstags vom Montag, allen Teilnehmer gespendet hat.

 

P.S.

Dieter Korb of „bizshirts“

Captain Hubert konnte sich bei der Siegerehrung gleich über mehrere Dinge freuen:

48 Teilnehmer (!!!) – wunderbares Wetter – leichter Wind, nicht zu heiß – der Kapellenberg in gutem Zustand – perfekte Organisation - ausgezeichnete Ergebnisse – dennoch nur 5 Birdies - und etliche Neu-Mitspieler nutzten die Chance, sich direkt bei unserem „Herrenaustatter“ Dieter mit dem Mensdaypoloshirt einzukleiden.

Jean-Marie wird erster mit 26 Bruttopunkten, Martin Meier - ein neues Gesicht beim Mensday und gleich zum Einstand so ein Ergebnis (!)- gewinnt die Nettowertung mit 41 Punkten vor Willi mit 38 und Jean-Marc mit 36 Punkten, Roland schlägt an der 3 die Kugel am weitesten und Ekkehard an der 13 am nächsten zur Fahne. Auffallend dabei, dass die ersten Plätze Brutto wie Netto an Spieler aus Hombourg gegangen sind – sollte das Gros der Mensdaygolfer evtl. öfter auch dort abschlagen?

Alle Gewinner konnten sich ein Poloshirt von „bizshirts“ gesponsert von Dieter Korb überstreifen. Vielen Dank!

pw

Bilder zu Guido’s Turnier am 1.7.

 

Erstes vorgabewirksame Turnier unter Einhaltung der Corona-Bedingungen.

46 Men’s stellten sich der Herausforderung.

Guido Spies als Sponsor gedachte nicht nur den Siegern, sondern tröstete auch nicht so erfolgreiche.

 

Turnier Brokers 4you GmbH

56 Teilnehmer👍❗

Tolles Wetter, gute Stimmung, gute Platzverhältnisse.

Sponsor Däny Epper spendete 6 Nettopreise für 2 Handicapkategorien,

Mohamed spielte 4 Birdies, 

Bilder von Bruno Theiler.

 

HSt

Garage Schmid Turnier

Dieter Korb of „bizshirts“

 

Corona hat ja bekanntlich unseren Wettspielkalender durcheinandergewirbelt. Wir haben diese Phase genutzt und die Mensday-Turniere „light“ gespielt. Nach Blindhole und Bingo Glück wurde gestern ein, für den Mensday, neues Turnier gespielt. 18 tapfere Golfer trafen sich zum Chapman Vierer. Die die nicht dabei waren, haben einen schönen Nachmittag versäumt und - das Wetter war auf Seiten der Men’s – es war trocken!

 

Die Korb unterstützte das Turnier indem er drei Netto-Preise stiftete. Da wir einen Vierer gespielt haben, gab es immer zwei glückliche Gewinner. Vielen Dank an den Sponsor.

 

Gleichzeitig unterstützte uns Michelle und Alejandro, indem Scorekarten ausgedrückt und die Auswertung mittels Computer erfolgte. Langsam finden wir wieder zur Normalität zurück.

 

Die Siegerehrung konnten wir auf der Terrasse durchführen. Natürlich mit gebührendem Tischabstand. Das Gruppenfoto ist bestimmt einzigartig im DTGR-Mensday. Lothar hat den historischen Moment mit seiner Kamera festgehalten.

 

HSt

Auch ohne Birdiepool alles Bingo!

 

Wieder traten 23 Golfer zum „Turnier" des Aparthotels Badblick (Sponsor Michael Koehly) an. Ein wunderschöner Tag – und wie in den Wochen zuvor - auch wenn wir noch kein echtes Wettspiel durchführen konnten, zu einer unterhaltsamen Runde hat es gereicht. Auf ausreichend Distanz achten, Flaggenstock nicht berühren, die Bunker beim Verlassen wenigstens halbwegs herrichten, daran haben wir uns ja schon gewöhnt, schwerer fällt das Abstandhalten an Loch 19 – und durch die Sitzordnung (nur 4 Personen pro Tisch – mit viel Distanz zum nächsten) fehlt am Ende der Runde einfach etwas, der Kontakt zu anderen Mitspielern geht ein wenig verloren.

Die Vergabe der Preise war eine tolle Abwechslung: Dieter Fischer hat zusammen mit Würfelqueen Michele Wolters die Auslosung perfekt organisiert, auch der letzte Skeptiker konnte feststellen, dass Bingo lustig, spannend und recht einfach zu handeln ist: lustig, denn von Birdie, Par, Boogie … bis zum Streicher, mit jedem Ergebnis konnte man mit dem entsprechenden Glück am richtigen Hole in die Wertung kommen, jeder hatte die gleiche Chance – und Bingo, wer das viermal geschafft hatte. Vier Glückliche wurden so ermittelt und mit einem Preis von Michael Koehly ausgezeichnet. Vielen Dank!

PW.

20200717_191259.jpg