Eclectic 2022

Ein richtig schöner Golftag beim Flair-Hotel-Schwanen-Turnier

 

Die 37 Teilnehmer am Schwanen-Golfturnier werden ihr Kommen nicht bereut haben, angenehme Temperaturen bei wenig Wind sorgten für gehobene Stimmung schon zu Beginn der Runde. Das sehr gute Essen am Abend im Schwanen rundete den schönen Tag ab. Mehr als 20% nutzten die Gunst der Stunde und verbesserten ihr Handicap. Überragend dabei die 30 Bruttopunkte von Ricardo Bran und die 42 Nettopunkte von Mauricio Zupeuc, zu erwähnen sind auch die sehr guten 38 Nettopunkte von JeanMarc Hess und Kurt Tinner. Nearest to the Pin gewann Siggi Habeck mit 3,41 m an Loch 2 und Mauricio Zupeuc wurde Losgewinner an Loch 10 (Hit on the Green mit dem 2. Schlag). Tolle Preise der Gastgeber Petra und Alexander Fräulin waren der verdiente Lohn für die tollen Leistungen. Wunderbar, dass auch nächstes Jahr ein Turnier von ihnen gesponsert wird.

Für ihre außerordentlich große Verbesserung des Handicaps übers ganze Jahr hinweg wurden Klaus Jost (mehr als 6 ganze Punkte), Ricardo Bran und Bernd Hochstein (je ca. 4 Punkte) mit dem Titel „ROOKIE 22“ ausgezeichnet.

                                                                                             

                                                                                                                                                                                                   piwi

Franz Wetzel Jubiläums Turnier

Montecristo Cup

Dieter Korb of bizshirt

Mensday Jahresausflug 2022

 

Mensday Jahresausflug 2022

08. – 10.09.22

Fürstliches Golf-Resort Bad Waldsee

 

 

Wie ist das nun mit dem Mythos „Mensday – Wetter“??

 

Die Wetterprognosen für unseren diesjährigen Ausflug waren nicht sehr vielversprechend mit relativ hoher Regenwahrscheinlichkeit über alle drei Tage. Trotzdem machten sich 40 unverwüstliche Mensdaygolfer bei dichter Bewölkung und Regen auf den Weg vom Rheinknie nach Oberschwaben.

Und – es kam anders – denn je näher wir uns dem Ziel näherten, desto mehr lockerte die Bewölkung auf und zeitweise zeigte sich sogar die Sonne.

 

Im Gegensatz zu letztem Jahr spielten wir unsere erste Runde auf dem Golfplatz des Golfclubs Ravensburg in Okatreute um den Ju – Ro Cup. Der Platz zeigte sich in gutem Zustand und dementsprechend wurde auch akzeptabel gespielt.

Die Siegerehrung erfolgte am Abend in unserer Unterkunft, dem Fürstlichen Golf-Resort Bad Waldsee. Nachdem auch unsere Ligaspieler eingetroffen waren konnten wir uns das Barbecue schmecken lassen.

 

Der Jahresausflug ist auch immer eine gute Gelegenheit einige organisatorische Dinge zu besprechen beziehungsweise neue Ideen zu diskutieren:

 

  • Um Mensdayspielern, die ihre Ligaspiele am Samstag austragen, eine Teilnahme an unserem Jahresausflug zu ermöglichen, kam der Vorschlag auf, den Ausflug von Sonntag bis Dienstag zu verschieben. Unsere große Gruppe hängt allerdings immer von der Verfügbarkeit der Zimmer und somit von den Vorschlägen des Hotels ab und benötigt eine lange Vorlaufzeit, da wir in der Regel alle verfügbaren Zimmer belegen. Für 2023 liegt der Reservierungsvorschlag bereits vor und wurde akzeptiert. Der nächste Jahresausflug findet von Donnerstag, dem 14.09.22 bis Samstag, dem 16.09.23 statt.

 

  • Anmeldung zu den Mensdayturnieren erfolgt ab sofort nur noch über den Link auf der Mensday Homepage, die Aufforderungsmail von Hubert entfällt.

 

Der ereignisreiche Tag endete mit weiteren Diskussionen und Getränken an der Bar.

 

Ausgerüstet mit Lunch Paket und etwas „Gebranntem“ ging es am Freitag auf den

Old Course. Gespielt wurde um Willi`s Birdie Wässerli. Die Ergebnisse spiegelten die schwierigen Platzverhältnisse wider, die auch das Mensday – Wetter nicht komplett kompensieren konnte.

Das Wetter verleitete zu einem Verbleib auf der Terrasse des Resort Restaurants, bei dem während der Nachbesprechung der Runde auch verschiedene „Rauchopfer“ erbracht wurden.

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto wurde bei einem Apero der Gewinner des Matchplay Wettbewerbs gekürt, bevor der Abend mit der Siegerehrung bei einem variantenreichen 3 Gänge Menü ausklang.

 

Am Samstag spielten wir auf dem New Course und hier ließ uns das Mensday – Wetter zunächst im Stich. Bei Nieselregen mussten wir die ersten Löcher spielen, was sich dann auch in den Ergebnissen bemerkbar machten, die auch etwas schlechter waren als an den Tagen zuvor.

Unbeeindruckt von Wetter und Platzverhältnissen gelang Jean-Marie Neuschwanger ein Hole-in-One an Loch 15, das er dann mit uns bei einem Glas Sekt gebührend feierte.

 

Nach der Siegerehrung für die Tages- und die Gesamtwertung machten wir uns wieder auf den Heimweg.

 

Ein erlebnisreicher Jahresausflug ging zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön gebührt auch dieses Jahr allen Sponsoren, die entweder Preise, Getränke, Zigarren oder andere „Genussmittel“ zur Verfügung gestellt haben, sowie dem Mensdaystaff mit Hubert an der Spitze, die einen solchen Event erst möglich machen.

 

Bernd Wittek

Describe your image

press to zoom

press to zoom

press to zoom

Describe your image

press to zoom
1/13

Drei wunderbare Tage in Bad Waldsee – September 22

Wo noch bekommt man vergleichbar Gutes geboten? Die Lage des Hotels zwischen zwei anspruchsvollen, völlig unterschiedlichen Golfplätzen, deren hervorragender Pflegezustand selbst nach diesem heißen und trockenen Sommer, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Personals, die hohe Qualität in der Hotelküche – zu einem akzeptablen Preis - das alles ist wie Urlaub, nur viel zu kurz. Die Stimmung war jedenfalls hervorragend. Wesentlichen Anteil daran hatten auch die Sponsoren mit ihren großzügigen Preisen. Bemerkenswert: alle kommen aus den eigenen Reihen, Rolf Scheuble und Juraj Salner (GC Ravensburg), Willi Schneider (Old Course), Kurt Tinner (New Course), Hubert Steiert (Gesamtwertung), Mohamed Chraibi (Nearest to the Bottle).

Alle Gewinner und Details der drei Golfrunden hier aufzuführen, sprengt den Rahmen. Hervorgehoben werden müssen jedoch: Roland Spicher mit sagenhaften 46 Nettopunkten in Ravensburg, Ricardo Bran als jeweils Tagesbester Brutto, Richard Zink als Sieger in der Nettogesamtwertung. Herausragend auch das „Hole in one“ von Jean-Marie Neuschwanger auf dem schönsten Par 3 auf der gesamten Anlage (Inselgrün – Loch 15 NC) – und Willi Schneider als Matchplaysieger 22, der den riesigen Pokal aus den Händen des Vorjahressgewinners Klaus Denzinger überreicht bekam.

Ausgezeichnet wurde am letzten Abend auch Hubert Steiert für  perfekte, umsichtige Organisation der Mensdayturniere mit dem Titel: BMC à Best Mens Captain. Verdiente langanhaltende Standig Ovations aller vierzig Ausflugsteilnehmer.

Wenn am Ende des Ausflugs alle Mensdaygolfer ausnahmslos der Meinung sind, dass wieder mal alles gepasst hat, dann darf man sich schon auf nächstes Jahr freuen.

piwi

Scheuermann Immobilien Trophy

Garage Schmid Turnier

Carrosserie Renno Trophy

 

Das Turnier startet im Regen. Dann herrschten fast tropische Verhältnisse. Mit Blitz und Donner endete unser Turnier.

Das Gewitter veranlasste einige Spieler die Runde zu vorzeitig beenden. Aus zeitlichen Gründen wurde das Turnier am Ende des Gewitters nicht wiederaufgenommen. Deshalb wurden nur die ersten Neun Loch gewertet.

Der Sponsor Eric führte sich großzügig in die Reihe der Sponsoren ein. Jeder Flight wurde am Ende der Runde zu einem Flammenkuchen eingleaden und jeder Spieler erhielt einen Drink. Auch bei den Preisen zeigte sich Eric spentabel. Es gab drei Brutto- und vier Netto- sowie 2 Nearest to the Pin Preise zu gewinnen. Zusätzlich wurden 4 Preise unter den anwesenden Spielern verlost.

Die glücklichen Gewinner können nun zu Hause in aller Ruhe französichen Champagner genießen.

 

Le tournoi a commencé sous la pluie, entre des conditions presque tropicales qui ont prévalu pour se terminer par le tonnerre et les éclairs.

L'orage a poussé certains joueurs à terminer le tour plus tôt. Faute de temps, le tournoi n'a pas pu reprendre au sortir de la tempête. Par conséquent, seuls les neuf premiers trous ont été comptés,

Le parrain Eric s'est généreusement présenté à la liste des sponsors. Chaque Flight (vol)  était conduit à une tarte flambée en fin de manche et chaque joueur recevait une boisson. Eric était également généreux en ce qui concerne les prix.   Il y avait trois prix bruts, quatre prix nets et deux prix les plus proches de la broche à gagner.  De plus, 4 lots ont été tirés au sort parmi les joueurs présents.

Les heureux gagnants peuvent désormais déguster du champagne français chez eux en toute tranquillité.

Merci Eric pour votre généreux parrainage.

 

HSt

Fantastische Ergebnisse beim Marktbier-Turnier

Herrliches Sommerwetter - 52 Teilnehmer - tolles Golf – großzügige Sponsoren und Jubilare – so könnte in Kurzform das Fazit des Marktbier-Turniers lauten. Auf den trockenen Fairways rollt „die Kugel“ derzeit schier endlos, entsprechend gut waren die Ergebnisse. Exorbitant (außerirdisch, fantastisch – alemannisch: mordsmäßig) sind hier zu nennen: Leon Elsässer mit 71 Netto (er spielte als Gast a.K. sein erstes Turnier, ein großes Talent steht hier offensichtlich am Beginn seiner Golfkarriere), Juraj Salner mit 48 Netto (Respekt Juraj, startest du auch durch?), Detlef Krüger mit 45 Netto, Roland Spicher und Kurt Tinner mit je 44 Netto (hervorragend!). Wann gab es das schon mal, dass man mit 41 Nettopunkten keinen Preis bekam (Bruno Rost)? Es würde den Rahmen sprengen, alle weiteren Spieler mit ebenfalls sehr guten Ergebnissen in der Kategorie ab HCP 19,7 hier aufzuführen – Details siehe Ranglisten. Erwähnt werden muss hier aber der „Mensday-Rookie 2022“ Klaus Jost, der Woche für Woche tolle Scores erspielt und die Nettoklasse HCP bis 19,6 mit ausgezeichneten 42 Punkten gewann vor Klaus Denzinger und Daniel Jeker. Bruttosieger wurde Ricardo Bran vor Pius Wittwer und Klaus Denzinger, Andi Olsson gewann NtP an Loch 2 mit 1,39 m und Urs Winiger chippte an der 11 mit dem zweiten ein, so dass auf das Messen verzichtet werden konnte.

 

Ein herzliches Dankeschön dem Sponsor Karsten Pabst in Vertretung der Fa. Hieber für die Marktbier-Preise, die er mit dem verschmitzten Kommentar überreichte: „Dieses Bier enthält u.a. auch weibliche Hormone, was bei übermäßigem Genuss leicht zu Geschwätzigkeit führen kann.“ Großen Dank auch an den Jubilar Peter Frei, der zur Feier seines großen runden Geburtstags allen ein Freigetränk (wer außer ihm kann das schon?) mit kleinem Imbiss offerierte! Dank auch an Siggi Habeck für seine Auswertungssonderschichten, und dem gesamten Serviceteam.

piwi  

9-Loch-Turnier beim Mensday bei sengender Hitze

36° C im Schatten (in der Sonne über 40°!) - Captain und Vizecaptain hatten beschlossen: Es werden am 03.08. auf dem Kapellenberg nur 9 Loch gespielt!       

Eine sinnvolle Entscheidung: die Luft stand, kein Windhauch war zu spüren, jeder suchte so gut es ging den Schatten der Bäume. Und nach 9 Loch schleppte sich mancher mit hochrotem Gesicht ziemlich erschöpft auf die Terrasse beim Clubhaus.

Trotz großer Hitze wurde hervorragend gegolft: 27 Spieler (! über 60% von insgesamt 44 Teilnehmern) erspielten 18 oder mehr Nettopunkte, herausragend dabei Siggi Habeck und Roland Spicher mit je 24 Netto, gefolgt von Michael O´Donnell, Hubert Steiert und Urs P. Fischer mit je 23 Punkten. Klaus Denzinger gewann mit sehr guten 17 Punkten die Bruttowertung vor Pius Wittwer (16) und Hans Bechtel (15),

Roland Spicher Nearest to the Pin an Loch 2 und Song Moo Stefan Lüscher Longest Drive an Loch 9.

Die Preise wurden aus der Mensdaykasse gestiftet. Schöner Abschluss eines heißen Tages: Statt Siegerfoto „stellten sich“ alle Mitspieler gemeinsam dem Fotografen.

piwi 

Tolle und sonnige Stimmung beim Preis Knobel-Bau-Gruppe

Partagas Cup La Casa del Habanos

Mensday Turnier Richard Zink

Dieter Korb "bizshirts" Turnier

So seh´n Sieger aus!

Der „abgespeckte“ Rydercup auf dem Kapellenberg ist bereits Geschichte und damit ein Experiment, zwei unterschiedliche Spielformen (Fourball und Scramble) in einer Golfrunde unterzubringen. Das kam gut an bei den Teilnehmern, die Stimmung im Clubhaus war allseits bestens - wohl auch während der Runde in den einzelnen Flights. Wahrscheinlich Einmaliges und Spektakuläres wird in jedem Fall in die Annalen des Mensday eingehen: Einlochen aus 60 m – an Loch 8 den Ball souverän über den See donnern, um ihn dann mit dem nächsten Schlag doch darin zu versenken – sensationelle Annäherungen aus schwierigsten Balllagen – mit Birdie ein Loch nicht gewinnen können - … es gab fürwahr viel zu erzählen.

 

Zum Sportlichen: Die „Bunten Hunde“ (Captain Manfred Wied) haben der „BluemanGroup“ (Captain Detlef Krüger) deutlich aufgezeigt, „wo der Hammer hängt“ und mit 17 : 10 das Teammatchplay (18 Mann traten pro Team gegeneinander an) klar gewonnen. Ruhm und Ehre den Siegern - eine Weinspende aus der Mensdaykasse rundete das gelungene Turnier ab. Bemerkenswert: Aus den Fotos der beiden Teams ist nicht abzulesen, wer mit stolz geschwellter Brust nach Hause fahren konnte.

PiWi

Würzburger Cup

2. Garage Schmid Turnier 2022

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/6

Casa del Habanos

Bei der Turnier-Auswertung hat der Fehlerteufel unbarmherzig zugeschlagen. Von einem Spieler wurde versehentlich der falsche Score eingegeben. Das sollte nicht passieren, ist aber leider geschehen. 

 

Klaus Jost stellte fest, dass sein Score nicht stimmt. Die Überprüfung ergab den Eingabefehler, der mittlerweile durch das Spielsekretariat korrigiert wurde.

Somit ändert sich die Siegerliste in der Nettowertung. Das erste Netto gewann demnach Klaus Jost. Herzlichen Glückwunsch nachträglich.

 

Der Sponsor Urs Tanner wurde informiert. Er hat entschieden, dass Klaus Jost nachträglich einen Preis erhält. Danke für die großzügige Geste.

 

Unabhängig von diesem Missgeschick spielten 41 Men''s um die Preise, die das Casa del Habanos sponserte. Bei herrlichem Wetter genossen die Spieler auf der Terrasse des Hombourger Schlosses die feinen Aromen der angebotenen Zigarren. 

HSt

Dieter Korb of bizshirt

Gleich zu Beginn der Saison lud Dieter Fischer die Mensday-Golfer zum schon traditionellen Turnier mit anschließendem Bogenschießen ein.

45 Mensday-Golfer nahmen die Gelegenheit wahr, zuerst 18 Loch zu golfen und danach in Schallbach, auf der Anlage der Bogen-Sport-Freunde Dreiländereck (BSFD),
die Treffsicherheit mit Pfeil und Bogen unter Beweis zu stellen.

Die Stimmung beim Golf und Bogenschießen war entspannt und locker. Die gegrillten Würste und Getränke mundeten. Die Mensday-Golfer wandelten unter fachmännischer Anleitung durch die BSFD Mitglieder auf den Spuren von Robin Hood und Wilhelm Tell.

Die Sieger stehen in den Ergebnislisten. Pius Wittwer war auch der Sieger im Bogenwettbewerb. Da bei uns Doppelpreisausschluss gilt, eroberte sich Siggi Habeck im Stechen den Preis des besten Bogenschützen.

Bevor es zum Bogenschießen ging offerierte unser Mensday-Golfer Urs Fischer jedem Teilnehmer ein Glas Sekt im Clubhaus. Herzlichen Dank für die diese nette Aufmerksamkeit.

 

Leider gibt es auch eine traurige Nachricht zu vermelden. Unser Mensday-Golfer Milan Mrukiva verstarb nach kurzer aber schwerer Krankheit. Wir werden ihn als engagierten und angenehmen Golfer in Erinnerung behalten.

Viele Grüße

Hubert

Weingut Zotz Turnier

Donnerwetter – Michael Zotz!

 

Bei wunderbarem Golfwetter sind 39 Herren zum Weingut-Zotz-Turnier auf dem Quellenhof gestartet. Doch schon bald türmten sich Gewitterwolken von Südwesten her auf, sodass allen schnell klar war, diese Runde kann nicht normal zu Ende gespielt werden. Leider musste das Turnier dann nach einer Unterbrechung vollständig abgebrochen werden. Da der letzte Flight bereits an der 8 sein Spiel beendet hatte, wurde eine „virtuelle“ Rangliste für die ersten 9 Loch (nicht HCP-relevant) erstellt.

So konnte Michael Zotz seine Preise für das erste Brutto (Marco Humbel) und die drei besten in der Nettowertung (Klaus Jost, Michael O´Donnell, Pius Wittwer) doch noch an die Männer bringen. Und während sich draußen die Wolken immer wieder lautstark „bemerkbar machten“, konnten sich drinnen die Teilnehmer nach der Siegerehrung mit einem kräftigen „Donnerwetter - Zotz“ bei Michael bedanken.

Hinweis 1: Selbstverantwortung der Golfspieler bei Gewitter:
Nach Regel 5.7a der offiziellen Golfregeln darf ein Spieler seine Runde unterbrechen, sobald er „Blitzgefahr als gegeben“ ansieht. In einem Turnier muss er dies so bald wie möglich der Spielleitung mitteilen. Maßgeblich ist dabei die subjektive Einschätzung des Spielers!

Hinweis 2: Markgräfler Weingenuss am 13. Mai im Weingut Zotz in Heitersheim!

Diese Veranstaltung wird von der BZ organisiert – Infos/Tickets unter: mehr.bz/markgraeflerweingenuss2022  - Tel. 0761/4968888 (BZ-Kartenservice).

piwi

Garage Schmid Turnierserie 2022

 

Am Mittwoch den 27.4. spielten wir das erste Garage Schmid Turnier 2022. 47 Men’s starteten erwartungsfroh in die Turnierserie die aus 6 Turnieren besteht.

Unser Sponsor Werni, hat uns überrascht, indem er im ersten Turnier die Spieler mit einer Halfwayverpflegung verwöhnte. Werni hat dann in der abschließenden Siegerehrung seine Idee vorgestellt und die Teilnehmer abstimmen lassen, ob sie lieber Tagespreise oder die Halfwayverpflegung möchten. Die Mehrheit hat sich für die Halfwayverpflegung entschieden. Zum Abschluss der Turnierserie gibt es dann wieder Preise für die Gesamtwertung. Die Teilnehmer, die an mindestens drei Turnieren teilgenommen haben, werden mit einem lukullischen Abendessen am letzten Turniertag verwöhnt.

 

Es wurde aber auch gutes Golf gespielt. 4 Teilnehmer teilten sich den Birdietopf auf, so dass eine ansehnliche Summe pro Gewinner ausgezahlt wurde.

Die Nettopreise erspielten Bernd Hochstein mit 41, Roland Spicher mit 37 und Luigi G. Smider mit 36 Punkten. Das beste Brutto ging an Rolf Schwer.

Den Ball am nächsten zur Fahne an Loch 2 platzierte Bruno Baumann und den längsten Drive schlug Hans Bechtel an Loch 12.

 

HS

Eröffnungsturnier

Eclectic 2022